Baby - it's cold outside!

Die optimale Skincare-Winterroutine - So machen Sie Ihre Hautpflegeroutine im Handumdrehen winterfest!

 

Draußen ist es kalt, die Luft ist eisig, eventuell hat unser liebster Feind, der Schneeregen, gerade Ihr Make-up zerstört - und kaum kommen Sie ins Büro aka Home-Office, schlägt Ihnen unangenehm heiße, trockene Heizungsluft entgegen. Das kann die Haut schon ganz schön stressen: Es ist wissenschaftlich belegt, dass klimatische Bedingungen die Funktion und Integrität unserer Hautbarriere negativ beeinflussen. Und schnelle Wechsel zwischen heiß und kalt sowie feucht und trocken steckt unsere feine Gesichtshaut ohne Hilfe nicht wirklich gut weg.

 

Erhöhter Feuchtigkeitsverlust

Wird die Haut kalten Temperaturen ausgesetzt, sinkt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut, weil sich der Wasserverlust über die Haut erhöht - unter anderem, weil die Produktion von Sebum, unserem natürlichen Hauttalg, dann verringert ist und die Feuchtigkeit so nicht mehr in der Haut gehalten werden kann. Die Folgen: trockene, rissige und empfindliche Haut, eine insgesamt dickere Hornschicht und gegebenenfalls Entzündungen und Ekzeme, weil Schadstoffe es einfacher haben, in die Haut einzudringen. Besonders dort, wo die Haut wenige Talgdrüsen hat (zum Beispiel um die Augen und die Lippen herum) zeigt sich der Feuchtigkeitsverlust am schnellsten.

 

Also: What to do?

Sie haben lange nach einer passenden Hautcreme gesucht, und möchten diese nicht wegen ein paar kalten Monaten wieder wechseln und erneut auf die Suche gehen? Das ist natürlich verständlich. Eventuell ist es sogar von Vorteil, bei der gleichen Pflege zu bleiben, um die Haut nicht unnötig zu stressen. Aber: Die Pflege sollte trotzdem auf den Winter angepasst werden, um trockener Haut, Falten sowie Ekzemen vorzubeugen.

 

Hautpflege anpassen: Schritt für Schritt

Um ihre Haut mit mehr Feuchtigkeit zu versorgen, sollten Sie unbedingt ein feuchtigkeitsspendendes Serum unter der Tagespflege verwenden. Besonders eignen sich Produkte mit Aloe Vera, Glycerin und/oder Hyaluronsäure. Ein Gramm Hyaluronsäure bindet bis zu 6 Liter Wasser!

Besonders zu empfehlen ist das Hyaluronserum von merme Berlin. Es enthält nur Wasser und Hyaluron und ist deshalb auch für Personen geeignet, die Unverträglichkeiten gegen Duftstoffe oder andere Zusätze haben. Wer auch andere feuchtigkeitsspendende Naturstoffe in seinem Serum wünscht, sollte zum Hyaluronkonzentrat von The Organic Pharmacy greifen: Es enthält zusätzlich noch feuchtigkeitsspendendes Hamameliswasser, Milchsäure und Glycerin.

Tragen Sie das Serum nach der Gesichtsreinigung auf ihr noch feuchtes Gesicht auf. Sie können Ihr Gesicht auch mit einem Blütenwasser besprühen, um es vor dem Serum zu befeuchten, z.B. mit dem Rosenwasser von Merme Berlin oder dem beruhigenden Blütenwasser Velvet Hydration von Le Pure).

Um die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen, sollten Sie im nächsten Schritt ein okklusives Öl oder eine Creme verwenden. Wie oben erwähnt, können Sie auch Ihre gewohnte Feuchtigkeitspflege mit ein wenig Öl oder Squalan "aufpimpen" und wintertauglich machen: Denn dies kann die fehlenden Lipide ersetzen und die reduzierte Sebum-Produktion kompensieren. Mischen Sie einfach ca. ein bis drei Tropfen des bevorzugten Öls in Ihre Tagespflege, und voilá: Schon kann Ihnen eisige Winterluft nichts mehr anhaben!

Für eine "Patchwork"-Hautpflege eignen sich Produkte der Marke Odacité besonders: Die kleinen Fläschchen mir Seren und Ölen sollen laut Firmenphilosophie genau so zusammengestellt werden, wie die Haut es im Moment gerade braucht. Das "Ca+R"-Öl von Odacité hat es mir für diesen Zweck besonders angetan: Wildes Karottenöl und Vitamin E schützen die Haut nicht nur, sondern verleihen ihr durch die charakteristische Farbe des Karottenöls auch einen wunderschönen, gesunden Glow! Durch die praktische Pipette kann man das Öl tropfengenau dosieren. Supertoll eignet sich aber auch das Face Oil Amaranth Squalene von Orgaid: Dabei handelt es sich um eine sehr leichte Ölmischung aus Jojobaöl und Hagebuttenkernöl sowie - und das ist die Geheimzutat: Squalan aus Amaranth! Squalan ist weniger fettig als andere Öle und ein natürlicher Bestandteil unserer Haut - deshalb wird der Stoff sehr gut von der Haut aufgenommen. Natürlich können Sie aber auch andere Öle wie Arganöl (z.B. von John Master's Organics) oder Tamanuöl (Merme Berlin) verwenden. Letzteres ist besonders für zu Entzündungen neigende Haut geeignet! Wer bereits unter Ekzemen, schuppiger Haut oder sogar Psoriasis leidet, sollte unbedingt das Skin Rescue Oil von The Organic Pharmacy ausprobieren. Es enthält ebenfalls Tamanu-Öl, aber auch fettigeres Nachtkerzenöl, Vitamin-E-reiches Sonnenblumenöl sowie Extrakte aus der Vogelmiere. Es stellt die Hautelastizität wieder her und verringert die Narbenbildung!

Für die die Lippen (und vor allem die Mundwinkel!) gibt es spezielle Öl-Roll-ons, die dem Feuchtigkeitsverlust vorbeugen sollen, beispielsweise das Odacité Aventurine Kiss Lip Serum, das eine einzigartige Ölmischung sowie Vitamin C und E enthält, oder das Lip Serum von Henne Organics, das unter anderem mit dem seltenen Maulbeerenkernöl und Preiselbeerenkernöl punktet. Kleiner Tipp: Auch darunter verwende ich manchmal mein Hyaluronserum von merme Berlin!

Wir hoffen, wir können Ihrer gereizten Haut mit diesen Winter-Hacks ein bisschen Linderung verschaffen und wünschen Ihnen viel Freude beim Shoppen auf greenglam.de oder in unserem Laden im Apothekergässchen in Augsburg!

Haben Sie eine schöne Weihnachtszeit, und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Ihr Green Glam-Team


amala Moisture Melt Hand Cream 50ml

amala Moisture Melt Hand Cream 50ml

36,00 € *
72,00 € pro 100 ml
Susanne Kaufmann Fußcreme wärmend 200ml

Susanne Kaufmann Fußcreme wärmend 200ml

44,00 € *
22,00 € pro 100 ml
Orgaid Organic Face Oil Amaranth Squalene 30ml

Orgaid Organic Face Oil Amaranth Squalene 30ml

55,90 € *
186,33 € pro 100 ml
HENNÉ organics Lip Serum, Lippenserum 10ml

HENNÉ organics Lip Serum, Lippenserum 10ml

39,00 € *
390,00 € pro 100 ml