GreenGlam Naturkosmetik The Organic Pharmacy, L:a Bruket, und GRETEL - by GreenGlam Naturkosmetik

Japanese Slow Beauty

Zeit ist wertvoll. Deshalb versuchen immer mehr Menschen, ihren Alltag achtsamer zu erleben. Slow Beauty ist einen Gegentrend zu den All-in-One-Produkten, welche dazu führen, dass wir auch unsere Pflegeroutine möglichst schnell hinter uns bringen. Und da wir aktuell besonders viel Zeit zu Hause verbringen, ist nun der perfekte Zeitpunkt, um auch im Bad etwas zu entschleunigen.

Ganz in diesem Sinne: Das japanische Modell der Slow Beauty. Onsen, Massagen, die Kultur der inneren Pflege, Zen... Den Weg zu genießen statt kurzlebiger, oberflächlicher Resultate, das bewusste Investieren in den langfristigen Effekt.

Ein gutes Beispiel sind Nagelöle. Die Verwendung von natürlichem Nagelöl verschönert und stärkt die Nägel langfristig. Die Ergebnisse werden nicht sofort sichtbar sein, aber sie halten an und etablieren eine kleine aromatherapeutische Auszeit. Einfach good vibes für zwischendurch und auch perfekt als Parfüm unterwegs, wie etwa die Aromatherapie Nail Oils von Uka. Die bekannte japanische Marke wird in ihrem Heimatland in eigenen Salons, aber auch in Geschäften angeboten, die sich auf Naturkosmetik spezialisiert haben. Gegründet wurde Uka im Jahr 2009 von der japanischen Maniküristin und Beauty-Expertin Kiho Watanabe in Tokyo. Ihre luxuriösen Nagelöle mit praktischem Roll-On Applikator haben schnell über Japan hinaus einen Kultstatus erreicht. Sie empfiehlt, das Öl für eine stimulierenden Massage der Finger zu verwenden. Auch für die Massage des Nackens und der Schultern sind die Nagelöle geeignet. Mit unterschiedlichen aromatherapeutisch wirksamen ätherischen Ölen hat UKA für jeden Zeitpunkt des Tages das passende Pflegeöl entwickelt.

Eine weitere Charakteristika Japans und dies trifft eigentlich auf alle Lebensbereich zu, ist es, ein Gleichgewicht zwischen alten Ritualen und fortschrittlicher Technologie zu finden. Ein erstaunliches Beispiel für die Fähigkeit, das Beste aus ihrer Kultur und wissenschaftlichen Entdeckungen zu vereinen, ist der Slim Cera: einer der fortschrittlichsten Beauty Roller der Welt. Sein Mechanismus vereint uraltes Wissen über die Gesichtsmuskelmassage sowie über die Verwendung von Mineralmagnetismus zur Erhöhung der Kosmetikpenetration und neueres Know-how und Entdeckungen wie regenerativer Mikrostrom, der auch in der kosmetischen Chirurgie Verwendung findet. Mehr Informationen zum Slim Cera gibt es in unserem Home Spa Artikel.

Die Reinigung des Körpers, von der Zehenspitze bis Kopf, hat einen ganz besonderen Stellenwert in der japanischen Badekultur. Der Prozess des Haare Waschens, der Reinigung der Haut ist eine Form von Meditation, die immer vor einem entspannendem Bad praktiziert wird. Wer schon einmal Japan besucht hat, wird dieses Ritual vielleicht aus den berühmten Onsen Badhäusern kennen.

Ein besonders traditioneller Begleiter der japanischen Bade Kultur sind Washi Handtücher. Ob Wanne oder Dusche, Washi Handtücher trocknen zart und sorgen für einen feinen Peeling Effekt. Doppelt gewebt aus natürlich weichen aber sehr robusten Washi Papier Fasern, sind sie besonders nachhaltig und langlebig. Und sie werden immer weicher, je öfter sie verwendet werden. Die Washi Tücher von Makanai wurden mit dem Omotenashi Award ausgezeichnet für einzigartige Produkte, die Sinnbild der japanischen Kultur geworden sind.

Ein weiterer alteingesessner Beauty Helfer sind Konjac Schwämme. Seit Jahrhunderten für Gesicht und Körper angewendet, sind die Makanai Konjac Sponges wahre Zauberwerke. Aus der Konjak Wurzel gefertigt, mit Wasser voll gesaugt, bauschen sie sich auf zu weichen Schwämmchen, um mit ihrer fein porösen Struktur die kleinsten Schmutzpartikel aufzufangen und abgestorbene Hautschüppchen abzutragen.

Wie bereits erwähnt ist eines der Hauptmerkmale der japanischen Schönheit, die ausgewogene Mischung aus Tradition und Innovation. So finden alte Schätze aus der Natur, wie grüner Tee, Reis und Kamelienöl, in vielen Produkten Verwendung und werden mit innovativen Herstellungsverfahren und Inhaltsstoffen kombiniert, wie Fermentation, Enzyme und Aminosäuren.

Eau de Ki basiert auf diesem Schönheitspflegekonzept, bei dem die Energie und die Kraft natürlicher Inhaltsstoffe verdichtet werden. Daraus ergibt sich ein sehr minimalistisches Beauty Ritual: Eau de Ki Essence soll Reinigen, Befeuchten, Nähren und Reparieren. Dabei hilft es der Haut, sich selbst zu helfen - optimal gegen Akne, bei Trockenheitsfältchen oder Irritationen.

Ein wundersames Wasser, das von jeder Generation und seit mehr als 90 Jahren überarbeitet und verbessert wurde. Heute hat Eau de Ki einen schon fast mythischen Status in Japan erreicht und wird mit Hilfe eines einzigartigen Prozesses hergestellt: Über sechs Monate hinweg, werden acht asiatische Medizinkräuter und vier östliche aromatische Pflanzen in großen Tongefäßen nach einer traditionellen Methode aufgegossen und verarbeitet. Dadurch entsteht ein Elixier, das genauso wie den hochwertigsten Sake mit der Zeit sogar noch an Qualität gewinnt. Und welches Beauty Produkt kann das schon sagen?

Zeit ist also das Stichwort: Zeit für sich selbst, Zeit die entspannt und sich wie Wellness anfühlt. Wenn das gegeben ist, fällt es auch leichter diese fest in den Alltag, zu integrieren. Für Slow Beauty muss man nicht stundenlang im Bad verschwinden, manchmal reichen schon zehn bis 15 Minuten "Me-Time"